Weihnachtsfeier der Jugendlichen

(Kommentare: 0)

Enten auf dem Eis – Weihnachtsfeier einmal anders

So etwas hat die Mainzer Eishalle in 40 Jahren noch nicht gesehen: quietschende, lachende, tobende und watschelnde Enten auf dem Eis.

Viele unserer Neu-Enten aus Syrien, Afghanistan und Afrika standen zum ersten Mal auf Kufen. Entsprechend vorsichtig und mit Respekt ging es zur Sache. Eine lustige, bunte Truppe schlitterte, stolperte oder schlich wacklig über den glatten Untergrund. Während einige sich schnell mit dem neuen Terrain vertraut machten und erste Kreise drehten, trauten andere ihren Schlittschuhen nicht und hangelten sich lieber an der Bande entlang. 

Die beiden Instruktoren Nick und Alt-Ente Christian L. waren vollauf beschäftigt, den Jungs die Basics zu erklären. Ein sehr schönes Bild und ein super Einstieg für die anschließende Feier in der Gaststätte „Haasekessel“ gleich neben der Eishalle. Ausgepowert und hungrig und freuten sich alle auf das leckere Essen sowie die Bescherung. 

Und da stand er plötzlich in der Tür: Der Weihnachtsmann mit rotem Mantel, langem Bart und einem vollgefüllten Sack über der Schulter. Erwartungsvolle Blicke sowie lautstarke Begeisterungsrufe „Ente Weihnachtsmann, Ente Samuel“ schlugen ihm aus 30 Kehlen entgegen. Der „Haasekessel“ bebte und die Inhaberin des Lokals, Frau Schneider, bat um Mäßigung der Emotionen.

Ein voller Erfolg. Geschenke wurden verteilt sowie die Spieler des Jahres Kenan, Basaeef, Nader Shabati und Saleh geehrt. Ganz besonderer Dank ging an die Trainer für ihre tolle Arbeit.

Am Ende des Abends hieß es: Frohe Weihnachten, schöne Festtage und einen guten Start ins neue Jahr.

Alle waren sich einig: Es war eine wunderbare Feier und ein gelungener Jahresabschluss. 

You’ll never watschel alone!

Zurück

Einen Kommentar schreiben