Volksgeparkte Marienborn ./. Ente Bagdad 2:8

(Kommentare: 0)

Torfestival gegen die Volksgeparkten

Endlich mal wieder ein gelungener Auftritt! An einem kühlen Winterabend ließen die Enten bei schummriger Beleuchtung den Gegner alt aussehen und gewannen auch in der Höhe hochverdient mit 8:2.

Angetrieben von einem spielfreudigen Mittelfeld mit Thilo, Philip, Kalli und Klaus M. wurden die beiden Spitzen Etienne und Simon immer wieder gekonnt in Szene gesetzt. Bereits nach zehn Minuten hatte Etienne zweimal getroffen, den möglichen Hattrick kurz danach verhinderte ein sprintstarker Abwehrspieler des Gegners, der den Kopfball über den Keeper gerade noch von der Linie kratzte. Kurz danach klingelte es aber wieder im gegnerischen Kasten: Philip eroberte an der Mittellinie den Ball, umkurvte in bester Wintersportmanier die gegnerischen Slalomstangen und erzielte mit einem satten Schuss den 3:0-Treffer, der gleichzeitig den Pausenstand markierte.

Auch die zweite Halbzeit stand eindeutig im Zeichen der Ente. Chancen im Minutentakt ließen den (einen) Zuschauer hinterm Tor staunen, und nach etwa einer Stunde stand es dann 5:0 – Simon und abermals Philip waren die Torschützen.

Im Gefühl des sicheren Sieges schlichen sich ein paar Nachlässigkeiten ein, und so konnte der aufopferungsvoll kämpfende Gegner nach einem Pingpong-Ball im Enten-Sechszehner das 1:5 erzielen. Später sollte noch ein zweiter Treffer folgen. Doch die Enten waren an diesem Abend extrem lauf- und spielfreudig. So überraschte es nicht, dass auch Lars und Christoph sowie abschließend Etienne ein drittes Mal das Tor trafen. Allesamt schön und schnell herausgespielte Tore.

Für die Enten stand Jürgen im Tor, das Abwehrbollwerk bildeten Jan, Micha, Victor, Ronald, Matze und Christian H., im Mittelfeld wirbelten Philip, Thilo, Kalli, Klaus M., Carlos, Christoph und Lars, im Sturm verbreiteten Etienne und Simon reichlich Schrecken.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 2.