Unternehmensbesuch - Möbel Martin Mainz

(Kommentare: 0)

Weitere Einblicke ins Berufsleben, diesmal bei einem Einrichtungshaus

(Mainz – Michell Tripscha) Die Gruppe wurde herzlichst vom Leiter der Logistikabteilung, Herrn Metzke, und dem Geschäftsleiter, Herrn Metzger, bei Möbel Martin willkommen geheißen. Diesmal waren dabei: Der Enten-Coach Ronald, Catherine (Mainz 05), Clemens (Fotograf), Michell (Kursleiter) und natürlich die Jugendlichen der Berufsorientierungsgruppe.

Als Erstes wurde die gesamte Gruppe in die Räumlichkeiten des Hauses geführt, in denen später ein persönliches Gespräch stattfinden sollte. Der erste Teil des Einblicks hinter die Kulissen dieses sympathischen Möbelgeschäfts war in der Logistik. Das Ziel hier war, zu hören und zu verstehen, wie verschiedene Abläufe in der Logistik geschehen und wie viel Volumen ein Lager hat. Es war wirklich beeindruckend, zu sehen, wie groß das Lager ist und was die Mitarbeiter genau tun. Der Ausbildungsberuf, der hier vorgestellt wurde, heißt „Fachkraft für Lagerlogistik“.

Nach der Führung in der Logistik übernahm der Leiter des Verkaufs und zeigte uns weitere Arbeitsbereiche. Auf dem Weg dorthin begegnete die Gruppe einer „Gestalterin für visuelles Marketing“, ebenfalls ein Ausbildungsberuf im Hause Möbel Martin, die sich um die visuelle Präsentation der Produkte kümmert.

Im Verwaltungsbereich (Ausbildung zum/zur „Kaufmann/-frau für Büromanagement“) in schönen Büros mit Blick ins Grüne folgten Informationen zu unterschiedlichsten Arbeitsbereichen und zu den Arbeitszeiten, um den Jungs einen Einblick in weitere Berufsfelder zu geben.

Nun ging es weiter in das Möbelhaus, wie es dem Endkunden bekannt ist. Hier wurden uns Informationen zum Ausbildungsberuf des/der Kaufmanns-/frau im Einzelhandel, Fachrichtung „Einrichtungsberater/-in“ gegeben. Wichtig in dieser Tätigkeit sind vor allen Dingen Produktkenntnisse und der Umgang mit den Kunden.

Anschließend bekamen wir einen Einblick in den Gastronomiebereich des Hauses, in dem der Beruf der „Fachkraft für Systemgastronomie“ vorgestellt wurde. Auch hier waren die Teilnehmer von den Räumlichkeiten beeindruckt sowie von der Fülle des Angebots an Speisen und Getränken. Der Vorteil dieses Ausbildungsberufes im Hause Möbel Martin sind die geregelten Arbeitszeiten, die es normalerweise als Systemgastronom im Bereich der Hotellerie nicht gibt.

Schließlich wurde die Gruppe für persönliche Gespräche zum Startpunkt zurück geführt. Hier wurden nun Fragen bezüglich der verschiedenen Ausbildungsberufe gestellt, die von den Verantwortlichen des Verkaufs und der Logistik beantwortet wurden. Das Thema Bewerbungsgespräch wurde auch thematisiert und es gab konkrete Tipps von den Verantwortlichen für ein erfolgreiches Bewerbungsgespräch.

Mit herzlichem Dank aller Teilnehmer an die freundlichen Mitarbeiter und einem Gruppenfoto endete dieser sehr intensive und aufschlussreiche Tag.

Zurück

Einen Kommentar schreiben