SportPreis Mainz 2017

(Kommentare: 0)

FC Ente Bagdad erneut ausgezeichnet

Zahlreiche Bewerbungen waren im Zuge der Ausschreibung zum SportPreis 2017 bei der Landeshauptstadt Mainz eingegangen – letztlich prämiierte die Jury elf stark unterschiedliche Angebote aus der Sportlandschaft, die sich nicht allein im Vereinssport verorten – einzelne Projekte wurden auch im schulischen und erweiterten gesellschaftlichen Bereich honoriert, was erstmals möglich war, um das Sportengagement auch abseits vom Vereinsleben preiswürdig zu machen.

Die Stadt Mainz schrieb in Kooperation mit der HDI-Global SE, dem Stadtsportverband und dem 1. FSV Mainz 05 den „SportPreis Mainz “ (ehedem „Sportinitiativpreis“ benannt) für das Jahr 2017 für außergewöhnliche und innovative Angebote rund um den Sport aus. Ziel des Preises bleibt es, mit finanzieller und ideeller Anerkennung das besondere Engagement im Sport zu würdigen und zu unterstützen. Erstmalig galt für das zurückliegende Sportjahr 2017, dass sich neben Sportvereinen zugleich auch Schulen oder Freizeitsportgruppen, die ein weitreichendes Angebot unterbreiten, beim „SportPreis Mainz 2017“ bewerben konnten - und dies auch stark nutzten.

Die Preisgelder im Gesamtwert von 10.750 Euro wurde von den Partnern HDI Global SE, 1. FSV Mainz 05, Stadtsportverband und der Landeshauptstadt Mainz bereitgestellt. Die Stadt Mainz füllte den Topf in diesem Jahr einmalig mit 5.000 Euro gesondert auf. Die offizielle Preisübergabe wird erneut in der Opel-Arena im Zuge eines der ersten Heimspiele des FSV Mainz zu Beginn der anstehenden Bundesliga-Saison erfolgen.

Erneut konnte sich der FC Ente Bagdad an der Spitze des Preisträgerfeldes platzieren und belegte wie bereits im Vorjahr den zweiten Platz.

Wir freuen uns sehr über die Anerkennung und Auszeichnung unserer langjährigen Arbeit für Integration und Inklusion.

Die Allgemeine Zeitung Mainz berichtete direkt und ausführlich.

Zurück

Einen Kommentar schreiben