Soli Cup der Mainzer Ultras

(Kommentare: 1)

Solidarität auf und neben dem Platz

(Mainz – Le Coach) Gleich vorweg: Es war ein super Turnier mit einer freundschaftlichen, entspannten Atmosphäre, wie wir sie noch selten erlebt haben. Insgesamt 20 Mannschaften, nicht nur aus Mainz, sondern auch aus anderen Städten wie Duisburg oder Thessaloniki, traten an diesem warmen Sommertag auf dem Hechtsheimer Sportplatz an.

Bereits am Vorabend waren die ersten Fans und Kicker zur Auslosung sowie zum anschließenden Meinungsaustausch, Musik und Tanz gekommen. Viele übernachteten sogar mit ihren Zelten auf der Anlage. Beats, Bratwurst und Joints erinnerten ein wenig an die guten alten Woodstockzeiten. Na gut, das wollen wir an dieser Stelle nicht weiter vertiefen.

Auf jeden Fall bekamen wir Enten mit Dönerstag, Haus Mainusch, Diffidati und SPVGG FM eine schwere Gruppe zugelost. Dies tat der guten Laune aber an diesem schönen Abend keinen Abbruch. Letztlich geht es bei diesem Turnier um Spaß, Freude und Unterhaltung, genau so hatte es mir Simon von den Ultras erzählt – und er hatte recht!

Am Samstag ging es dann ganz entspannt und locker weiter. Wir hatten einen gemeinsamen Stand mit Antifaschista, einer bunten jungen Truppe engagierter Mädchen und Jungs, die natürlich sehr gut zur pubertierenden Enten-Mannschaft an diesem Tag passten. Der Enten-Infostand war von Stefan und Uli in Rekordzeit von nur neun Minuten aufgebaut und dabei von Ronald filmisch festgehalten worden. Clever, nun kann man sich den Aufbau auf Youtube anschauen, falls es mal wieder Probleme gibt. [Anm. der Red.: Zu schlagen waren neunzig Minuten mit fünf Mann!]

Jetzt zum Sportlichen: Unser Nachwuchs schlug sich prächtig. In der Vorrunde belegten wir mit zwei Siegen, einem Unentschieden sowie einer knappen 1:0 Niederlage gegen Dönerstag souverän den zweiten Platz. Im Viertelfinale mussten wir uns dann aber dem späteren Turniersieger USM mit einem klaren 0:4 beugen. Alles gut, wir haben verdient verloren, uns fair verhalten und dem Gewinner zum Sieg gratuliert. So geht Ente Bagdad. Unter 20 Mannschaften haben wir den 5. Platz belegt. Damit können wir gut weiterschnattern.

Ein dickes Lob an Simon und die Ultras für die top Organisation sowie beeindruckende Atmosphäre beim Soli Cup. Wir sind nächstes Jahr wieder dabei.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Simon im Namen des Q-Blocks |

Liebe Enten,
vielen Dank für den echt tollen Bericht! Finde ihr habt das echt super passend beschrieben und genau verstanden, um was es uns dabei geht. Gleichzeitig ist es natürlich super schön zu sehen, wie sich die verschiedenen Gruppen der Stadt verbinden und connecten und dass ihr da einfach vollkommen reinpasst. Also nochmals vielen Dank für den Bericht, ich werde ihn an alle anderen weiterleiten.