Run for Children 2019

(Kommentare: 0)

Enten watscheln mit

(Mainz – eig. Bericht) Fast 1,8 Millionen Euro – so viel Geld ist seit dem ersten Run for Children im Jahr 2006 erlaufen und an gemeinnützige Hilfsorganisationen in der Region Mainz gespendet worden, die mit großem persönlichen Engagement kranke, behinderte und sozial benachteiligte Kinder unterstützen. Damit konnte vielen Kindern geholfen werden, die Hilfe so dringend benötigen.

Bei diesem 14. Run for Children sollte die Zwei-Millionen-Marke geknackt werden. Hat das geklappt? –Die Veranstalter zählen noch, und das Ergebnis wird dieser Tage in der Zeitung stehen.

Rund 60 Teams waren mit hunderten Läufern bei hochsommerlichen Temperaturen angetreten. Darunter, wie schon in den vergangenen Jahren, der 1. FSV Mainz 05, unterstützt unter anderem von Läufern des FC Ente Bagdad.

Wie es bei den Enten so üblich ist, waren einige pünktlich, andere kamen erst im Laufe der Veranstaltung dazu. Die letzte Ente erschien kurz vor Ende der Veranstaltung und ist deshalb nicht auf den Fotos zu sehen.

Der Einsatz und das Engagement waren jedoch über jeden Zweifel erhaben. Alle beteiligten Enten gaben „voll Stoff“ und legten die 400 Meter auf der Tartanbahn in teils rekordverdächtiger Zeit zurück. Auch unser syrischer Freund und Mitspieler Imad zog seine Kreise, bis sowohl Handflächen als auch die Reifen seines Rollstuhls glühten – er hatte sichtlichen Spaß und Freude.

Tolle Stimmung, erschöpfte, aber glückliche Gesichter und die Gewissheit, bei allem Spaß auch noch Gutes zu tun – so kann man diesen heißen Tag beim TSV Schott gut beschreiben.

You’ll never watschel alone.

Zurück

Einen Kommentar schreiben