Rojin und Joseph heiraten

(Kommentare: 0)

Perisch-deutsche Hochzeit in Wiesbaden

Es war ein herrlicher Tag im Mai, den sich die Brautleute ausgesucht hatten. Petrus war gut gelaunt und sorgte für angenehme Temperaturen und Sonnenschein.

Bereits die standesamtliche Trauung am Vormittag, begleitet von Livemusik unserer bolivianischen Ente Victor, war ein großartiges Erlebnis. Die Enten-Torwand durfte natürlich nicht fehlen, wird ihr doch eine besondere verbindende Wirkung auf den gemeinsamen Lebensweg der Frischvermählten nachgesagt.

Am Nachmittag wurde dann im Wiesbadener Chausseehaus gefeiert. Die persische Hochzeit war ein überwältigendes Erlebnis, das die Enten in dieser Form noch nie erlebt hatten und nie vergessen werden. Die bunte Mischung unterschiedlicher Kulturen und Religionen, die gemeinsam feiern, tanzen und lachen, entspricht zu einhundert Prozent unser Philosophie.

Dass die Festlichkeiten bis tief in die Nacht gingen, muss an dieser Stelle nicht besonders betont werden.

Zurück

Einen Kommentar schreiben