Red Ducks ./. Blue Ducks 9:2

(Kommentare: 0)

Enten gegen Enten zum 35. Jubiläum

Im Rahmen des 35-jährigen Entenjubiläums spielten am Samstag, dem 8.11.2008, traditionell Enten gegen Enten: die so genannten Red Ducks gegen die Blue Ducks. Es sollte ein Jubiläumsspiel aus Spaß an der Freude werden. Leider  wollte diese bei einigen Blauen nicht so richtig aufkommen, waren doch die zunächst auf dem Papier gleich stark erscheinenden Mannschaften durch mehrere kurzfristige Ab- und Zusagen gehörig durcheinander gewürfelt worden.

Als die Mannschaften gemeinsam den Rasen betraten, wurde in „Welturaufführung“ die für das 35. Jubiläum von Matthias Frey komponierte „Enten-Hümne“ gespielt: Championsleague-Atmosphäre in der Entenarena!

Das Spiel wurde um 11.35 Uhr von dem hervorragend leitenden Referee Sascha angepfiffen. Die Red Ducks übernahmen sofort das Kommando. Bereits in der dritten Spielminute musste Richard hinter sich greifen, als Matthias W. eine Flanke in den Fünfmeterraum aus dem Gewühl heraus zur 1:0 Führung der Roten über die Linie stocherte. Auf der Gegenseite wirbelte der in überragender Form spielende Simon, blieb aber zunächst an der Deckung der Roten hängen. In der zehnten Spielminute dann ein weiter Abschlag von Richard auf Angelo, der bediente mustergültig Simon, dieser ließ über links die rote Verteidigung stehen und gab auch Jürgen S. im Tor mit seinem platzierten Flachschuss ins linke untere Eck das Nachsehen.

Auf der Gegenseite hatte keiner Bernd Furgoll (Zocky) auf der Rechung. Dieser drang nach einem Missverständnis in der Abwehr der Blauen in deren Sechzehner ein und schob den Ball am herauseilenden Richard vorbei zur 2:1 Führung ins Tor. Das 3:1 keine 5 Minuten später machte ebenfalls Zocky, der sich blitzschnell von seinem Gegenspieler löste und aus elf Metern zentral stehend unhaltbar einschoss. Die Blauen besannen sich nun, machten hinten dicht und versuchten mit ihrer einzigen wirkungsvollen Spitze Simon vorne ihr Glück. 

In der 33. Minute holte dann der rote Gerwin den blauen Mokka im Sechzehner von den Beinen und der gute Schiedsrichter Sascha zeigte auf den Punkt. Simon setzte den Ball platziert unten rechts in die Maschen. Der gute Jürgen S. war zwar noch dran, konnte aber den Anschlusstreffer zum 3:2 nicht verhindern. Die Blauen drängten in der Folge auf den Ausgleich und die Roten schienen das Spiel verwalten zu wollen. Bis zur Pause tat sich nichts mehr Nennenswertes. 

Im zweiten Spielabschnitt neutralisierten sich zunächst beide Teams. Im Laufe des Spielgeschehens wurde die Überlegenheit der Roten immer deutlicher – unterstützt durch die Blue Ducks, die offensichtlich trotz eindeutiger Absprache mit von Spielbeginn an chaotischen Ein- und Auswechslungen mehr beschäftigt waren als mit konzentriertem und engagiertem Fußballspiel. Streckenweise schafften sie es sogar, mehr Spieler aus- als einzuwechseln. So konnte Clemens in der 65. Minute völlig unbedrängt Richard von der Seitenauslinie mit einem Flachschuss überlisten, welcher vom Körper des Keepers ins Gehäuse prallte. Der Bann war gebrochen, die Roten kamen nun mit allem, was sie hatten, jeder durfte mal ran. 

Richard konnte einen Ball des durchgebrochenen Matthias W. noch abwehren, aber der nachrückende Clemens schob die Kugel ins leere Gehäuse der blauen Enten zum 5:2. Es ging nun Schlag auf Schlag. Das 6:2 besorgte Matthias W. mit einem Heber im Strafraum wieder selbst. Drei Minuten später köpfte Bertrand eine Ecke fast unfreiwillig zum 7:2 ein, als er im Fünfmeterraum zwischen zwei Gegnern und dem Torwart stehend dem Ball nicht mehr ausweichen konnte. Keine vier Minuten später schob Kalli völlig frei stehend zum 8:2 ein, und Clemens besorgte mit schönem Drehschuss den neunten Treffer der Roten, bevor das Spiel vom souveränen Schiri Sascha abgepfiffen und die Blauen erlöst wurden. 

Im Anschluss an das Spiel gab es kalte und warme Getränke, eine hervorragende Gulaschsuppe sowie einen von Mutter Uhlich gebackenen sehr guten Jubiläumskuchen in Form einer 35.

Für die Red Ducks spielten:  Ronald, Werner, Jürgen S., Bertrand, Tobias, Eric der Franzose, Christian, Clemens, Kalli, Peter E., Matthias W., Tjado, Carlos, Wolfgang A. und Gerwin.

Für die Blue Ducks spielten:  Matthias D., Heiko, Dirk, Richard, Stefan S., Wolfram, Carsten, Simon, Mokka, Angelo, Uwe, Mohammed, Zeynel, Gunther, Frank, Victor und Christian L.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 1?