Öffentliches Podiumsgespräch

(Kommentare: 0)

FC Ente Bagdad als Gesprächspartner

(Mainz – eig. Bericht) „Gedenken und Gedenkorte in den Religionen und verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen“ war das Thema einer Podiumsdiskussion im Erbacher Hof – Akademie des Bistums Mainz. Unser langjähriger Kooperationspartner hatte einen Entenvertreter zur Teilnahme eingeladen. An dieser Stelle haben wir den Flyer zu der Veranstaltung bereitgestellt.

Moderiert von Dr. Cornelia Dold, der Leiterin des Hauses der Erinnerung in Mainz, diskutierten je ein muslimischer, ein jüdischer und ein christlicher Theologe sowie ein Vertreter der Kirchenkunst, was Erinnerungsarbeit bedeutet und erläuterten diese im jeweiligen religiösen Kontext. Die eher weltliche Komponente brachte Le Maître als Vertreter der Enten mit ein, indem er den gesellschaftlichen Wert für die Gestaltung von Gegenwart und Zukunft anhand praktischer Beispiele umriss.

Es war ein sehr interessanter Abend mit vielen Beiträgen auch aus dem Publikum, der bei einem Gläschen Wein und angeregten Gesprächen erst spät ausklang.

Zurück

Einen Kommentar schreiben