Mainzer Wochenblatt über Ministerinnenbesuch

(Kommentare: 0)

Besonderer Einsatz

Das Mainzer Wochenblatt berichtet in seiner gedruckten und in der Online-Ausgabe über den Besuch der Ministerin für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz, Anne Spiegel, beim Training unserer A-Jugend. Hier der Text:

MAINZ (red) – Integrationsministerin Anne Spiegel hat dem Mainzer Hobbyfußballverein FC Ente Bagdad eine Spende über 300 Euro als Anerkennung für die gute Flüchtlingsarbeit des Clubs überreicht. Im Rahmen des Programms „Willkommen im Fuß- ball“ hat der FC Ente Bagdad viele geflüchtete Menschen in seine Jugendmannschaft integriert und die neuen Mitspieler unter anderem auch mit Fußballschuhen oder Trainingsanzügen ausgestattet. Auch abseits des Fußballplatzes sorgt der Verein dafür, dass die Integration der neuen Teammitglieder gelingt, etwa durch gemeinsame Freizeitausflüge.

„Das Engagement der Verantwortlichen des FC Ente Bagdad für Geflüchtete ist wirklich ganz außergewöhnlich und geht weit über das gewöhnliche Maß hinaus. Die Spende an den Verein ist ein kleines Zeichen der Anerkennung dieses großen Einsatzes für Integration. Es freut mich sehr, dass es in Rheinland-Pfalz viele Sportvereine gibt, die Migrantinnen und Migranten durch die Integrationskraft des Sports das Ankommen in unserer Gesellschaft erleichtern“, so Ministerin Spiegel.

Bei einer Trainingseinheit konnte sich die Integrationsministerin selbst vom Teamspirit des FC Ente Bagdad überzeugen. Enten-Coach Ronald Uhlich stellte außerdem heraus, dass der Club eine lange Tradition in der Integrationsarbeit hat und für ein Vereinsklima steht, das von Akzeptanz für alle Nationalitäten und Religionen geprägt ist.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben