juwi Team – Ente Bagdad 3:3

(Kommentare: 0)

Im Stadion von Gerbach kam es zu einem erneuten Aufeinandertreffen zwischen dem gastgebenden juwi Team und Ente Bagdad. Die Enten, in sehr guter Besetzung angereist, begannen furios und schnürten die JUWIaner zunächst in der eigenen Hälfte ein. Die Niederlagenserie sollte an diesem Abend mit einem Sieg beendet werden, wonach es auch lange aussah.

In der zehnten Spielminute wurden die Enten für ihren Vorwärtsdrang belohnt: Ein Freistoß aus dem Halbfeld, getreten von Daniel dem Achtfachen, erreichte den zentral vor dem Tor stehenden Peter E., der mit seinem Kopfball dem guten JUWI-Keeper Fred keine Chance ließ. Die JUWIaner kamen nur durch Konter vor das Ententor, und weite Pässe wurden eine leichte Beute von Richard.

In der 20. Minute dann allerdings ein Foul im Entenstrafraum. Carlos traf anstelle des Balles ein JUWI-Bein und der gute Schiri Christian entschied auf Strafstoß. Diese Chance ließ sich der JUWIaner Elmar nicht entgehen. Er versenkte die Kugel platziert und unhaltbar ins rechte untere Eck zum viel umjubelten Ausgleich.

Das Spiel machten jedoch weiter die Enten, und in der 30. Spielminute gelang ihnen dann eine Kopie des ersten Treffers. Daniel flankte erneut aus dem Halbfeld in den Strafraum, Peter E. stand wieder zentral vor dem JUWI-Gehäuse und köpfte erneut über den machtlosen Fred hinweg zur 2:1 Führung ein. Peter E. war an diesem Abend nicht zu bremsen, denn kurze Zeit später wäre ihm fast noch das 3:1 gelungen, aber das Aluminium hielt die JUWIaner weiterhin im Spiel.

Mit dem 2:1 ging es dann auch in die Pause. Das Gerbacher Schiriteam verabschiedete sich, weil es nach Hause musste. Neuer Schiri war nun Dirk, der seine Sache ebenfalls sehr gut machte. Kurz nach Wiederanpfiff gewann Angelo ein Duell gegen den wie immer sehr gut aufgelegten JUWIaner Christian, tankte sich in gewohnt bulliger Manier bis vor das JUWI-Gehäuse durch, ließ auch Fred keine Chance und versenkte den Ball zum 3:1 im JUWI-Netz.

Der Abend schien gelaufen, die Enten waren eindeutig auf der Siegerstraße. Das sahen die JUWIaner wohl anders, denn sie haben einen Kapitän namens Matthias W., der ansonsten für die Enten spielt und bekannt dafür ist, niemals aufzugeben, was er er auch an diesem Abend nicht tat. Immer wieder konterten die JUWIaner und hatten dann in der 65. Minute auch Erfolg. Matthias W. überlief die Enten-Viererkette, nahm einen Diagonalpass im Entensechzehner direkt und ließ Richard im Ententor keine Chance.

Die JUWIaner witterten ihre Chance, hatten aber auch Glück, dass die Enten immer mehr nachließen. Die Luft schien raus zu sein. Zudem verließ Daniel das Feld, um die Rolle des Schiris zu übernehme. Bereits vor dem Anschlusstreffer hatte sich Steffen S., der gegen den schwergewichtigen, aber sehr guten Tobias aus dem JUWI-Team keinen leichten Stand hatte, auch noch eine Zerrung geholt. Tobias zog zeitweilig die halbe Entenabwehr auf sich und behauptete trotzdem weiterhin den Ball.

Den Enten machte nun auch der nasse Rasen zu schaffen, denn die halbe Mannschaft hatte nur Noppenschuhe dabei. Aber das soll die Leistung des JUWI-Teams nicht schmälern, das nun bedingungslos fightete. Auf der Gegenseite brachten die Enten nicht mehr viel zusammen. Kons konnte sich wie schon in Bodenheim nicht entscheidend durchsetzen. Kurz vor Schluss dann der bittere Ausgleich. Die JUWIaner überliefen erneut die Entenabwehr, der Rechtsaußen flankte quer vor dem Ententor auf den zweiten Pfosten und dort machte Elmar sein zweites Tor an diesem Abend. Die Enten protestieren zwar auf Abseits, aber Daniel erkannte den Treffer an.

Fazit: Die Enten boten über 60 Minuten ein starkes Spiel, um dann in den letzten 30 Minuten dem JUWI-Team mehr und mehr das Feld zu überlassen, was dieses zum letztendlich verdienten Ausgleich nutzte. Für die Enten spielten: Werner, Stefan S., Carlos, Dirk, Matthias H., Daniel, Richard, Peter E., Angelo, Zeynel, Konstantin, Tobias, Mohamed

Zurück

Einen Kommentar schreiben