Jedermänner ./. Ente Bagdad 2:4

(Kommentare: 0)

Am Montagabend, dem 29.09.2008, kam es zu einer Neuauflage des Klassikers. Die Coaches Ronald und Werner hatten es wieder einmal geschafft, ein Superteam auf den Platz zu zaubern, aber die Gastgeber fuhren ebenfalls alles auf, was Rang und Namen hatte.

Unter der Leitung von Schiedsrichter Willi Boos hatten die Enten einen furiosen Auftakt. Bereits in der ersten Spielminute schlug Richard weit auf Clemens ab, dieser ließ auf Linksaußen alles stehen, hätte auch beinahe den Führungstreffer erzielt, blieb aber dann in der starken Bodenheimer Verteidigung hängen. So ging es auch munter weiter. Von den Gastgebern war in den ersten 20 Minuten nichts zu sehen. Einzig und allein der mangelhaften Chancenverwertung auf Seiten der Enten hatten es die Bodenheimer zu verdanken, dass sie in der Mitte der ersten Spielhälfte nicht mit zwei Toren in Rückstand lagen.

Die Gastgeber besannen sich aber nun, bzw. es gönnten sich die weit aufgerückten Enten eine Verschnaufpause, und plötzlich stand der Enten-Sechzehner im Brennpunkt des Geschehens. Die Bodenheimer verlegten sich aufs Kontern, und der Enten-Keeper sah sich nun ein ums andere Mal in einer Eins-gegen-Eins-Situation. Konnte er durch schnelles Herauslaufen gegen den Linksaußen noch geschickt den Winkel verkürzen, so dass dessen Schuss knapp am rechten Pfosten ins Toraus hoppelte, so war er in der 25. Minute gegen zwei völlig frei durchgelaufene Gegner machtlos. Der Jedermänner Spieler Dirk Wagemann konnte sich die Ecke in aller Ruhe aussuchen und lochte mittels diagonalem Schuss unten rechts zur überraschenden Führung der Gastgeber ein.

Das 1:0 hatte auf die Gastgeber Signalwirkung, denn sie machten nun das Spiel. Ecke auf Ecke folgte, Gewirr im Entensechzehner, das 2:0 lag in der Luft, aber die souveräne Entenabwehr einschließlich des Keepers zeigten nun ihre Qualitäten. Die Enten waren nicht nach Bodenheim gefahren, um zu verlieren. Schließlich hatten sie ja auch ihre Rakete Clemens mitgebracht, welcher sich dann auch im Gegenzug erneut durchsetzte und im Jedermänner-Strafraum von den Beinen geholt wurde. Schiri Boos zögerte keine Sekunde, zeigte auf den Punkt – und Konstantin schweißte die Kugel halbhoch links in das Jedermänner-Netz zum zwischenzeitlich verdienten Ausgleich ein.

In der Folge gab es Chancen auf beiden Seiten, aber auch die Bodenheimer hatten eine Rakete namens Clemens. Dieser bekam in der 40. Minute am rechten Strafraumrand einen Freistoß zugesprochen. Er führte ihn nicht selbst aus, sondern lauerte geschickt am zweiten Pfosten und nickte die quer durch den Strafraum segelnde Flanke per Kopf unhaltbar zur erneuten Führung der Gastgeber ein. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause, in welcher Coach Werner das Team auf gleich drei Positionen veränderte sowie sich selbst einwechselte.

Das sollte Wirkung zeigen, denn zu Beginn der zweiten Hälfte waren die Enten wie bereits am Anfang drückend überlegen. Coach Werner verteilte im Mittelfeld die Bälle, bediente in der 50. Minute Clemens per Traumpass, der setzte sich auf Rechtsaußen durch und ließ mit seinem wuchtigen Schuss zum 2:2 Ausgleich dem Bodenheimer Keeper keine Chance. Clemens schien nun den Turbo auszupacken, denn er war von den Gastgebern wenn überhaupt dann nur durch Fouls zu stoppen. Das sollte für die Jedermänner Folgen haben, denn in der 55. Minute passte Werner per Freistoß mit der gewohnten Souveränität aus dem Halbfeld auf Clemens, welcher aus kurzer Distanz zur 3:2 Entenführung einschob.

Den Bodenheimern schien das nicht zu gefallen, denn sie fuhren in der Folge gefährliche Konter und waren ein ums andere Mal dem Ausgleich nahe. Aber die Enten hatten auch ihre Viererkette Matthias D., Dirk, Tobias und Eric d.F. dabei. Die waren überall dort, wo es gefährlich werden konnte. In der 80. Minute machte dann Clemens mit einem lupenreinen Hattrick den Sack zu, als er von der Strafraumgrenze aus mit herrlichem Drehschuss genau in den oberen rechten Winkel zum 4:2 in das Gehäuse der Jedermänner traf.

Für die Enten spielten:  Ronald, Werner, Richard, Carlos, Christian, Christof, Clemens, Eric der Franzose, Dirk, Kalli, Konstantin, Matthias D., Peter E. und Tobias.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 4.