Jedermänner Bodenheim ./. Ente Bagdad 4:3

(Kommentare: 0)

Der traditionelle Federweißer-Kick

(Bodenheim – Lars P.) Die Enten haben am Montag, dem 14. Oktober, ein packendes Freundschaftsspiel gegen die Bodenheimer Jedermänner absolviert, welches trotz spannender Schlussphase knapp mit 3:4 verloren ging.

Zu Beginn des Spiels wurde zunächst eine Schweigeminute für die Opfer der schrecklichen Terrortat in Halle in der Woche davor eingelegt.

Nach diesem Moment des gemeinschaftlichen Gedenkens ging es dann mit dem Spiel los. Die Enten erwischten einen schlechten Start und gerieten früh von der Bodenheimer Offensive unter Druck. Infolgedessen fielen schnell die ersten beiden Tore für die Jedermänner.

Die Enten berappelten sich allerdings ab Mitte der ersten Halbzeit und wurden von Minute zu Minute torgefährlicher. Trotzdem musste es zunächst mit Rückstand und ohne erzielte Tore in die Halbzeitpause gehen.

In der zweiten Spielhälfte fielen dann die Tore für die Enten: Shahram, Mario und Tilo erzielten die sehenswerten Treffer, welche die Bodenheimer um den schon fast sicher geglaubten Sieg zittern ließen.

Schlussendlich konnten sich die Bodenheimer aber dank ihrer Offensivklasse doch durchsetzen. Die Enten haben trotzdem ein super Spiel hingelegt und vor allem stetigen Kampfgeist bewiesen.

Nach dem Spiel wurde dann noch zur „Dritten Halbzeit“ eingeladen: Bei Zwiebelkuchen und Federweißer war für alle Beteiligten Gelegenheit, das Spiel noch einmal Revue passieren zu lassen und sich über den ein oder anderen gelungenen Spielzug auszutauschen.

Die Enten können mit ihrer Leistung durchaus zufrieden sein und blicken schon gespannt auf die nächsten Herausforderungen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben