Imads Geburtagsfeier

(Kommentare: 0)

Menschliche Wärme überwiegt zumindest für einen Tag

Heimlich, still und leise hatte Barbara eine Überraschungsfeier anlässlich Imads 57. Geburtstag organisiert. Nachbarn, Freunde und Enten wurden eingeladen, Buffetbeiträge organisiert, Getränke eingekauft und versteckt aufbewahrt. Als dann der Samstagnachmittag kam und plötzlich die ersten Gäste vor der Tür standen, fiel Imad aus allen Wolken. Er hatte keine Ahnung gehabt und war total überrascht.

Ab 18 Uhr gesellten sich dann auch noch etwa ein Dutzend Enten zu dem illustren Kreis aus Nachbarn und Freunden. Am Ende waren es geschätzte 35 Geburtstagsgäste, die zu Imads Ehren und Freude gekommen waren. Es war Barbara schlechterdings nicht möglich gewesen, insgeheim auch noch für die Bewirtung der Gäste zu sorgen, ohne dass Imad Lunte gerochen hätte. Also hatte sie kurzerhand Buffetbeiträge durch die Gäste organisiert. Jeder brachte etwas mit, sodass am Ende vom Spundekäs bis zum Humus und vom Kuchen bis zum Salat, Oliven und eingelegten Tomaten wirklich alles da war, was Herz und Gaumen Freude bereitet.

Imad strahlte vor Freude, war fröhlich und fühlte sich sichtlich Wohl im Kreise seiner Gäste. Ein gelungenes Fest!

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 5.