Fußballturnier des VfB Bodenheim 09

(Kommentare: 0)

Am Samstag, dem 21.06.2008, nahmen die Enten an einem Fußballturnier in Bodenheim teil. Die Mannschaft präsentierte sich auf allen Positionen gut besetzt und eine Platzierung in der ersten Reihe war an Coach Werners Geburtstag möglich.

 

FC Ente Bagdad – Turbokriecher    1:0

Der erste Gegner der Enten, die Turbokriecher, machten dem zweiten Teil ihres Namens keine Ehre, denn es ging nach dem Anpfiff direkt zur Sache. In der ersten Spielminute konnte der Entenkeeper einen Flachschuss nur per Fußabwehr klären. Der Gegner belagerte das Ententor, kam aber nicht zum Erfolg. Stattdessen konterten die Enten mitten in die Drangperiode der Gäste. Simon setzte sich links außen durch und überwand den Keeper mit diagonalem Flachschuss ins lange Eck. Im direkten Gegenzug rettete dann der Innenpfosten des Entengehäuses, von welchem der Ball auf der Torlinie entlang ins gegenüberliegende Seitenaus hoppelte. Der Gegner drückte weiter, die in diesem Spiel stabile Entenabwehr ließ bis zum Abpfiff jedoch nichts mehr anbrennen.

 

Jedermänner VFB – FC Ente Bagdad    1:0

Die Jedermänner waren keinesfalls stärker als das Ententeam, hatten aber einmal Glück, als der Entenkeeper einen abgefälschten Schuss nur unzureichend parieren konnte, welcher den Jedermännern die Führung und zugleich den Sieg bescherte. Großchancen auf Entenseite hatten Tobias D., welcher sich rechts außen durchgesetzt hatte, aber nur das Außennetz traf, sowie Simon, der aber immer wieder in der mit Mann und Maus verteidigenden Jedermännerabwehr hängen blieb. Mit dem Abpfiff hätten die Jedermänner dann beinahe noch nach Ecke und Direktabnahme das 2:0 gemacht, schossen aber den Keeper an, sodass es bei dem knappen und glücklichen Sieg blieb.

 

FC Ente Bagdad – Kapellenkicker    0:4

Die Kapellenkicker sowie deren große Fangemeinde ließen keinen Zweifel daran aufkommen, wer der Chef im Ring war. Direkt nach dem Anpfiff wurde das Ententor belagert: Der Rechtsaußen hatte sich durchgesetzt, Richard klärte per Fußabwehr. Der Entensturm bestand trotz der Dortmunder Rakete Tobias D. nur aus einem lauen Lüftchen, der Gegner beherrschte die Partie nach Belieben und erzielte dann auch mit schönem Flachschuss die Führung. Beim 2:0 konnte sich der völlig freistehende Mittelstürmer die Ecke aussuchen. Eine Abwehrente verstolperte den Ball und der Gegner bedankte sich mit dem dritten Treffer. Das 0:4 machten die Enten dann selbst, in dem eine Abwehrente bei einem Rettungsversuch den Ball unhaltbar ins eigene Tor anstatt ins Seitenaus beförderte. Es war zugleich das schönste Tor des Tages.

 

In den nachfolgenden Platzierungsspielen ging es dann für die Enten um Platz fünf oder sechs an dem mit neun Mannschaften besetzten Turnier.

 

FC Ente Bagdad – AK 47    3:1

Beide Mannschaften tasteten sich zunächst ab, bis der Gegner dann ernst machte, aus zehn Metern flach schoss und der Entenkeeper sich die Kugel selbst ins Netz setzte. Dieses Tor war wohl die Initialzündung für die Enten, denn Tobias D. ließ nun sein Können aufblitzen, schaltete den Nachbrenner ein, setzte sich sehenswert rechtsaußen durch und lochte unhaltbar zum Ausgleich ein. Das Spiel plätscherte anschließend dahin, beide Mannschaften schienen bemüht, keine weiteren Treffer hinnehmen zu müssen. Es roch nach Neun-Meter-Schießen. Die gegnerische Abwehr stand tief, als Matthias D. aus der eigenen Abwehr heraus zu einem Solo ansetzte und seinen Flachschuss an Freund und Feind vorbei in die gegnerischen Maschen setzte. AK 47 schien geschockt und Simon setzte dann eindrucksvoll den Schlusspunkt, als er vor dem Keeper auftauchte, einen Schuss antäuschte, letzterer sich warf und Simon den Ball über den Keeper hinweg ins Tor zum 3:1 Endstand lupfte.

Für die Enten spielten:  Werner, Richard, Tobias D., Matthias D., Dirk, Victor, Simon, Eric d.F. und Mohammed.

Endplatzierung: fünf von neun.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 2.