Fußballfest bei Vitesse Mayence

(Kommentare: 0)

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums lädt Vitesse Mayence eine Kölner Ehrenformation in die Entenarena ein

Am Samstag, dem 26. Mai 2012, trat eine Auswahl von Vitesse Mayence, verstärkt durch Werner von den Enten, gegen die Mannschaft der Altinternationalen des 1. FC Köln an. Anlass war das 25. Gründungsjubiläum von Vitesse – und gekommen waren Abertausende (naja fast) begeisterter Schlachtenbummler und Fußballfans aus aller Herren Länder (naja – auch fast). Wie auch immer: Es war eine Begegnung, die so richtig gute Werbung für den Fußballsport war, auch wenn die Gastgeber hoffnungslos unterlegen waren. Unser hauptamtlicher Spielberichterstatter Richard „Le Titan” D. hatte sich sowohl unter die Zuschauer als auch unter die Models gemischt und lässt uns noch einmal an diesem herrlichen Fußballnachmittag teilhaben:

„Wer an diesem Samstag nicht in der Enten-Arena war, der hat echt was verpasst! Toni Schumacher und Wolfgang Overath waren zwar leider nicht anwesend, aber dafür etwa 14 weitere ehemalige Erstligaprofis und Vizeweltmeister, die keine Berührungsängste hatten und auch für gemeinsame Fotos und nette Gespräche zur Verfügung standen.

Vitesse Mayence hatte da etwas Einmaliges zustande gebracht, auch wenn sie 14:2 verloren haben – oder waren es doch 15, wie der Coach vermutete? –Egal, zumindest der Berichterstatter wird diesen Tag in seinem Leben nicht mehr vergessen. Ich habe auch etliche Bilder geschossen, etwa 150 oder mehr an der Zahl, von denen gut die Hälfte weiter unten zu sehen sind. Ich war derart beeindruckt, dass ich dem anwesenden Wolfgang Weber das Wembley-Tor zuerkannte und nicht den 2:2 Ausgleich, welcher den Deutschen 1966 in Wembley im Endspiel um die Fußball-Weltmeisterschaft erst die Verlängerung ermöglichte.

Ich bin immer noch faszinert davon, einen Stephan Engels oder einen Matthias Scherz auf unserem Rasen gesehen zu haben: Leute die man bis dahin nur aus der Sportschau kannte! Letzterer schenkte Vitesse auch ordentlich ein. Beeindruckend seine plötzlich einsetzenden Sprints über 40 Meter – der Mann besteht anscheinend aus purer Energie. Ronald: Bitte verpflichten! Oder Pierre Esser, dem Vitesse trotz seiner beeindruckenden Torwartleistung zwei geile Treffer einschenken konnte. Besonders sehenswert die Granate von Bruno, die der klasse Keeper in die eigenen Maschen lenkte.

Enten und Vitesse Mayence: Mit Euch macht das Leben Spaß – und ich freue mich auf Dijon am 30. Juni! Wer nicht dabei ist, wird wieder etwas verpassen.

The show must go on.”

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 8.