Enten-Weihnachtsfeier

(Kommentare: 0)

Hybride Weihnachtsfeier

(Mainz – eig. Bericht) Kontaktbeschränkungen wegen der Corona-Pandemie und eine Enten-Weihnachtsfeier mit dutzenden Teilnehmern – das kann einfach nicht zusammen gehen.

Wir hatten ja bereits gute Erfahrungen mit unserem kannibalistischen Abend gemacht, also organisierte der FC Ente Bagdad kurzerhand eine „hybride“ Weihnachtsfeier. Hybrid bedeutet in diesem Zusammenhang eine Mischung aus digital und analog.

Digital war das Zusammensein der Enten mittels Videoschalte, professionell moderiert von Tilo, dem Thomas Gottschalk der Enten. Die Enten waren sich so nahe wie möglich, schnatterten durcheinander und freuten sich über die zweidimensionale familiäre Atmosphäre auf dem Computerbildschirm.

Analog war die Überreichung der Trophäe „Ente des Jahres 2020“ vor laufenden Kameras wiederum an Tilo. Die Enten-Sultanine Rita und Enten-Prinzessin Kim überreichten während des Live-Events dem Empfänger die Auszeichnung, der wirklich völlig überrascht war und Bauklötze staunte.

Wie auch immer: Tilo hat es verdient und wir gratulieren ihm alle ganz herzlich.

Neben den Fotos von der Übergabe der Weihnachtstüten am folgenden Nachmittag gibt es auch diesmal wieder eine kurze Zusammenfassung in bewegten und bewegenden Bildern. Unglücklicherweise kam der Weihnachtsmann, der sich akribisch auf diesen Abend vorbereitet hatte, nur teilweise zum Zug, weshalb sein Manifest zum Heiligen Entenfest mangels technischer Möglichkeiten leider nicht aufführbar war. Wir reichen es deshalb an dieser Stelle nach.

You’ll never weihnachtsfeier alone!

Zurück

Einen Kommentar schreiben