Enten-Vertreter im Auftrag von !NieWieder unterwegs

(Kommentare: 0)

Kranzniederlegung in Darmstadt

Anlässlich des Erinnerungstages im deutschen Fußball hatte sich der SV Darmstadt 98 zu einer besonderen Geste entschlossen.

Im vergangenen Jahr waren die Darmstädter am 28. Januar zum Zweitliga-Spiel beim FC St. Pauli am Millerntor angetreten. Tags zuvor und direkt am Spieltag hatten sich seinerzeit Fans und Offizielle beider Vereine an Gedenkaktionen im und um das Stadion beteiligt. In diesem Jahr spielten am 29. Januar beide Vereine zum Auftakt nach der Winterpause erneut im Umfeld dieses besonderen Datums gegeneinander.

Auch wenn das Spiel zwei Tage nach dem offiziellen Gedenktermin stattfand, wollten beide Vereine am Spieltag die Gelegenheit zu einer gemeinschaftlichen Kranzniederlegung nutzen und luden daher alle Interessierten ein, sich 45 Minuten vor Stadionöffnung am Gedenkstein auf dem Dr.-Karl-Heß-Platz zu einer kurzen Gedenkveranstaltung zu versammeln.

Joseph L. von FC Ente Bagdad richtete zunächst im Namen der „!NieWieder“-Initiative ein paar Worte an die Anwesenden. Anschließend legten die Präsidenten beider Vereine, Oke Göttlich und Rüdiger Fritsch, stellvertretend für alle, die ihren jeweiligen Vereinen nahe stehen, die Kränze nieder.

Die FUFA – Fan- und Förderabteilung des SV Darmstadt 98 berichtet darüber auf ihrer Webseite.

Die Fotos sind © FUFA SV Darmstadt 98.

Zurück

Einen Kommentar schreiben