Enten beim Deutschen Fußballbund

(Kommentare: 0)

Der Deutsche Fußballbund lud den FC Ente Bagdad zu einem Besuch im DFB-Haus nach Frankfurt ein

Am Freitag, dem 24. April 2015, trafen sich 15 Enten um 14.45 Uhr vor dem Hermann-Neuberger-Haus in der Nähe der Commerzbank Arena in Frankfurt am Main.

Pünktlich um 15 Uhr wurden die Enten von DFB-Referent Thomas Schnelker begrüßt. Zunächst ging es in einen Konferenzraum, in welchem Herr Schnelker auf sehr angenehme Weise referierte, welche Aufgaben der DFB inne hat und was in welchem Jahr passierte. So erfuhren die Enten, dass der DFB schon lange nicht mehr für die Bundesliga und deren Schiedsrichter zuständig ist, weil diese Aufgabe schon vor Jahren der seinerzeit neu eingerichteten DFL (Deutsche Fußballliga) auf Betreiben deutscher Spitzenvereine übertragen worden war. Der DFB ist dagegen unter anderem für die Nationalmannschaft und den DFB-Pokal zuständig, welcher alljährlich unter 64 deutschen Teams aus allen Ligen ausgespielt wird. Bei Wasser, Cola und diversen anderen nicht-alkoholischen Getränken ein interessanter Vortrag des sympathischen Referenten.

Im Anschluss ging es dann zu einer Bildergalerie, aus welcher insbesondere der grandiose 7:1 Erfolg der deutschen Nationalmannschaft gegen Brasilien im Halbfinale der 2014er WM hervorstach, als auch Mario Götzes Siegtreffer im Endspiel gegen Argentinien. Auch ein Bild aus der Mannschaftskabine mit teilweise halbnackten Weltmeistern und einer sichtlich glücklichen Angela Merkel durfte nicht fehlen.

Im Nachgang wurden dann die Pokale und Meisterschalen offeriert, alle unter Glas versteht sich und leider nicht berührbar.

Insgesamt eine sehr interessante Vorstellung, welche Coach Ronald dem mitgereisten Entenanhang präsentierte, eine Geschichte, die nicht jedem Verein, nicht jedem Fußballspieler zuteil wird.

Der FC Ente Bagdad ist eben ein ganz besonderer Club.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 2.