Ente Bagdad ./. Vitesse II 4:3

(Kommentare: 0)

Enten starten mit Sieg nach dem Lockdown

(Mainz – Le Coach) Am Samstag, dem 1. August, um 18:32 Uhr war es soweit: Schiedsrichter Wurzel pfiff die Begegnung des FC Ente Bagdad gegen SV Vitesse Mayence II ab. Das erste Freundschaftsspiel nach dem Lockdown endete mit einem verdienten Sieg der überglücklichen und stolzen Enten. Coronagerecht verabschiedeten wir uns per Ellbogencheck beim Gegner. Auf die gleiche Weise gratulierten wir unseren Mitspielern zum entenstarken Spiel sowie dem Enten-Coach zur erfolgreichen Aufstellung und Taktik. Nach fast sechs Monaten Pandemie gewöhnt man sich allmählich an das Ritual. Fehlen tun einem die Umarmungen dennoch.

Ein ganz besonderer Nachmittag, hatten wir doch seit dem 13. März kein einziges Freundschaftsspiel mehr bestritten und durften erst vor drei Wochen wieder mit dem Kicken auf dem Großfeld beginnen. Alle geplanten Spiele gegen Lüneburg, Werder Bremen, Leverkusen, Jedermänner und Metrosex mussten abgesagt werden. Der Supergau für alle Enten und das Organisationsteam.

Aber jetzt ging es wieder los – und wie! Top motiviert gaben die Enten nach kurzer Eingewöhnungsphase und einem von Uli super gehalten Elfmeter Vollgas. Die zwischenzeitliche 1:0 Führung der Vitesser tat dem guten Entenspiel keinen Abbruch. Im Gegenteil: Ein Angriff nach dem anderen rollte auf das Vitesse-Tor, nur der Ball wollte nicht hinein gehen.

In der 15. Minute dann der überfällige Ausgleich durch Ali. Ein knallharter Schuss ins kurze Eck, unhaltbar für Vitesse-Torwart Ali Hasso. Zehn Minuten vor Ende der ersten Halbzeit dann die 2:1 Führung durch unseren marokkanischen Ballzauberer Aziz.

Kurz abgekühlt, viel Wasser getrunken, den Anweisungen des Enten-Coachs gelauscht, und schon ertönte Wurzels Pfiff zum Beginn der zweiten Halbzeit. Vitesse kam nun besser ins Spiel, das 2:2 in der 58. Minute zeichnete sich bereits frühzeitig ab. Die Enten schüttelten bei 38 Grad Außentemperatur kurz ihr Gefieder und legten dann wieder zwei Gänge drauf.

Angetrieben vom starken Mittelfeld um Aziz, Mario, Mohamed D. und Mustapha wurden die schnellen Stürmer Amir und Ali immer wieder gut in Szene gesetzt. In der 65. Minute hämmerte Ali dann zum zweiten Mal den Ball ins Netz der Vitesser.

Auch der kurzzeitige Ausgleich zum 3:3 konnte die Enten nun nicht mehr von der Siegerstraße abbringen. Mohamed D. erzielte acht Minuten vor Schluss den verdienten 4:3-Treffer für die Enten.

Ein dickes Lob an dieser Stelle auch an unsere glänzend agierende Abwehr und die Torhüter, alle aus dem Enten-Nachwuchsleitungszentrum (ENLZ). Lars P., Saleh, Basaeef, Omena, Mohammed A., Simon, Uli und István (Stefan TW), wir sind stolz auf euch!

You’ll never watschel alone

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 2?