Ente Bagdad ./. Kemweb 2:7

(Kommentare: 0)

Foto der beiden Mannschaften

Am Mittwoch, dem 21.05.08, trafen die Enten auf die Mannschaft von Kemweb, ein Team aus aktiven Fußballspielern der ersten Mannschaft von Vitesse Mayence sowie Mitarbeitern in Kloppos Team, welche Videoanalysen zu den Spielen von Mainz 05 erstellen, aber auch etwas von der hohen Kunst des Fußballspiels verstehen. Der engagierte Interims-Enten-Coach Gerwin wollte seinen zweiten Sieg in Folge einfahren, wusste aber um die Stärke des Gegners und ließ deshalb anfangs entsprechend defensiv taktieren. 

In den ersten Spielminuten tasteten sich beide Teams zunächst ab, und es sah nicht nach einer deutlichen Überlegenheit der Gäste aus. Für die Enten wurde es nur dann gefährlich, wenn sie Fehler machten, aber ein starker Gegner verleitet immer zu Fehlern. In der zehnten Minute tanzte der Rechtsaußen am Sechzehner die Entenabwehr aus, eine kurze Drehung und der nicht unbedingt platzierte Schuss fand am überraschten Richard vorbei zur 0:1 Gästeführung sein Ziel. Kemweb wollte nun nachlegen, entblößte die Abwehr – ein gefundenes Fressen für die pfeilschnellen jungen Wildenten. Simon und Konstantin überliefen den bis zur Mittellinie aufgerückten Gegner, Simon passte mustergültig auf Konstantin und letzterer schob mühelos am herausstürzenden Kemweb-Keeper vorbei zum 1:1 Ausgleich ein. 

Die Enten hatten den Kampf angenommen, spielten nun gut mit, machten sich aber durch individuelle Fehler selbst das Leben schwer. In der 20. Minute fälschte Eric d.F. einen zentralen Schuss unglücklich zur erneuten Gästeführung ab. Keine fünf Minuten später machte der Enten-Keeper den Gästen ein weiteres Geschenk, als sein Abstoß auf Stefan  S. zu kurz war, so dass ein Kemweb-Stürmer dazwischen spritzte und mühelos zum 3:1 einlochte. Der wie immer sehr gute Schiri Vincenz hatte die Partie jederzeit gut im Griff, bzw. traf keine einzige Fehlentscheidung. Kemweb drückte weiter, wollte den endgültigen Entenknockout noch vor der Pause, wurde aber von Konstantin erneut ausgekontert. Dieser schoss in rekordverdächtiger Zeit an der linken Außenlinie entlang, flankte auf den nicht weniger schnellen Frank und dieser erzielte problemlos am rechten Pfosten den Anschlusstreffer zum 2:3. 

Anschließend pfiff Schiri Vincenz zur Pause, aus welcher Kemweb etwas frischer zurück kam, denn die spielten nun richtig guten Fußball. Die Enten schienen dagegen nun nicht mehr so spritzig zu sein, Coach Gerwin bemängelte, dass die Abwehr immer 2 bis 3 Meter zu weit vom Gegner stand, was dieser auch zu nutzen wußte. Der Chefscout von Mainz 05 Peter Krawietz erhöhte in der 50. Minute auf 2:4, als er gedeckt von Tobias, clever aus dem Sechzehner lief, sich drehte und die Kugel diagonal unten rechts versenkte. Kemweb drückte nun, Stefan S. konnte einen zentralen Schuss nicht weit genug aus der Gefahrenzone köpfen, den sich senkenden Ball nahm Oliver Kemman volley und ließ dem Enten-Keeper mit dem 2:5 keine Chance. 

Kemweb beherrschte die Enten nun nach Belieben, konnte es sich sogar leisten, den neunjährigen Paul mitspielen zu lassen. Der riss zwar keine Bäume aus, brachte den aber nun immer stärker nachlassenden Enten auch keinen Vorteil. Im Zuge der bis dahin gefühlten Niederlage ließ sich auch der Enten-Coach nicht lumpen und brachte den zwölfjährigen David, Entenküken von Wolfram und Hannah, ins Spiel, welcher schon den einen oder anderen Akzent setzte. Die Tore machte jedoch der Gegner, bis zum Schlusspfiff des souveränen Vincenz musste Richard noch zweimal hinter sich greifen, wobei Kemweb-Chef Christoph nach einer flach herein geschlagenen Ecke per Direktabnahme aus kurzer Distanz den letzten Treffer erzielte.

Für die Enten spielten: Christian, Eric d.F.,Frank, Kons, Richard, Matthias H., Victor, Werner, Simon, Christoph, Stefan S., Stefan Z.,Carlos, Tobias und Dirk.

Zurück

Einen Kommentar schreiben