Ente Bagdad ./. Fortuna Bexbach 6:2

(Kommentare: 0)

Mehr Bier – mehr Tore

Foto der beiden Mannschaften vor dem Anpfiff

Enten sind lernfähig. Nachdem beim ersten Heimspiel gegen die Fortuna aus Bexbach bereits Mitte der ersten Halbzeit kein Bier mehr da war, hatte Ronald vorgesorgt und zahlreiche Kisten organisiert, die dann auch den Spielfeldrand und die Bexbacher Fankurve dekorierten. Leider waren die Getränke nicht ordentlich temperiert, sodass die Enten für das nächste Aufeinandertreffen in der Entenarena weitere Lernfortschritte machen müssen. Hier mit Dank der schnelle Spielbericht von Joseph.

Das jährliche Freundschaftsspiel gegen den FC Fortuna Bexbach hat für die Enten mittlerweile Tradition. Nachdem im vergangenen Jahr die Saarländer vor Ort in Bexbach siegreich vom Platz gingen und im Jahr davor sogar einen Auswärtssieg bei den Enten erringen konnten, gab es nun zuhaus in der Entenarena für die Enten eine neue Chance. Bei angenehmen Herbsttemperaturen hielt der Mannschaftsbus der Bexbacher voll besetzt am Samstag Nachmittag vor der Entenarena. Zahlreiche Freunde der Mannschaft aus dem Saarland hatten die Spieler nach Mainz begleitet.

Nachdem beide Mannschaften sich vor Anpfiff noch einmal im Geiste der Freundschaft ihre jeweiligen Wimpel überreichten, konnte es losgehen. Und die Enten erwischten einen Traumstart in das Spiel. Die von Christian H. zusammengestellte Mannschaft harmonierte von Beginn an. Tore ließen so nicht lange auf sich warten.

Den Anfang machte Ralf, der ein missglücktes Stellungsspiel der Bexbacher im Spielaufbau gekonnt ausnutzte und aus 40 Metern den Ball über Abwehr und Torwart ins Tor hob. 1:0. Mohammed reihte sich als nächster Torschütze ein und schoss nach einem gekonnten Zusammenspiel mit Samir von der Strafraumgrenze den Ball ins Tor. Jetzt folgte ein weiteres Traumtor. Dieses Mal war es Ali, der aus sicherlich 60 Metern den Ball per Volleyabnahme aufs Tor brachte, direkt unterhalb der Latte. Der Torwart der Bexbacher konnte einmal mehr nur zuschauen. Spieler und Fans waren begeistert. Kurz vor der Halbzeit dann wieder ein zielgenaues Zuspiel durch Ralf in die Spitze und Joseph erhöhte auf 4:0.

Zur Halbzeit stand für die Enten eine Chancenauswertung, die sich sehen lassen konnte. Und dies umso mehr, als die Gäste aus dem Saarland durchaus kontrolliert und passsicher ihr Spiel aufzogen. Was den Bexbachern fehlte, war der erfolgreiche Abschluss.

Die zweite Halbzeit war ausgeglichener. Beide Mannschaften waren auf Augenhöhe und boten sich einen abwechslungsreichen Schlagabtausch. Das Spiel wurde auch körperbetonter. So kam es noch zu zwei Fouls im Strafraum der Gäste, die zu Elfmetern für die Enten führten. Beide wurden von Samir souverän verwandelt. Aber auch die Bexbacher kamen nun zu Torerfolgen und trafen nach jeweils guter Kombination weitere zwei Mal. Am Ende war das Ergebnis jedoch eindeutig. Die Enten konnten einen weiteren Heimsieg mit 6:2 verbuchen.

Das Spiel hatte beiden Mannschaften einiges abverlangt. Und auch die Begleiter sahen ein zu jeder Zeit spannendes Spiel mit viel Körpereinsatz, Strafraumszenen und schließlich auch mit gut herausgespielten Toren. Spieler des Spiels war dann auch Ali, dessen erstes Tor für die Enten gleichzeitig das schönste des Abends war. Am Ende überwog die Freundschaft zweier Mannschaften, die leidenschaftlich gern Fussball spielen.

Auf Einladung der Enten wurde darauf auch nach dem Spiel noch einmal angestoßen. In einem Lokal nahe der Entenarena verbrachten Spieler beider Mannschaften noch den Abend und nutzten die Gelegenheit für Gespräche, für den Austausch und zum weiteren Kennenlernen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben