Ente Bagdad bietet ein sportliches Willkommen

(Kommentare: 1)

Wir erweitern unser Fußballangebot auf junge Menschen aus der Ukraine

(Mainz – eig. Bericht) Seit dem 24. Februar 2022 tobt ein grausamer und rücksichtsloser Angriffskrieg in der Ukraine, der bereits tausende Opfer auch in der Zivilbevölkerung gekostet hat. Ungezählte ukrainische Familien wurden auseinandergerissen: Die Männer bleiben, um ihr Land zu verteidigen, die Frauen und Kinder flüchten, um ihr Leben zu retten. Viele dieser Geflüchteten sind bereits in Deutschland angekommen, auch in Mainz und Umgebung.

Nachdem wir bereits mit Geld- und Sachspenden geholfen und zusammen mit unseren Kooperationspartnern frühzeitig einen Konvoi mit Hilfsgütern in die Ukraine geschickt hatten sehen wir uns nun in der menschlichen, moralischen und gesellschaftlichen Verpflichtung, den Geflüchteten im Rahmen unserer Möglichkeiten behilflich zu sein. Hierzu hat der FC Ente Bagdad kurzfristig sein Fußballangebot erweitert.

Nach einer kurzen Abstimmung mit unseren Jugendtrainern erweitern wir ab sofort unser Angebot auf Kinder und Jugendliche aus der Ukraine – in der Hoffnung, ihnen trotz ihrer Lage ein „Willkommen im Fußball“ vermitteln zu können. Erstmals können wir auch Kindern zwischen 8 und 14 Jahren die Möglichkeit geben, zweimal in der Woche ihre traumatischen Erlebnisse zumindest für zwei Stunden zu vergessen und bei den Enten zu kicken. Jugendliche ab 15 Jahre nehmen wir in unsere integrative und inklusive Jugendmannschaft auf.

Zur Zeit organisieren wir noch passende Sportkleidung für die Jungen und Mädchen, denn z.B. Fußballschuhe sind wohl so ziemlich das Letzte, was man auf seiner Flucht aus der Heimat mitnehmen kann.

Unser Angebot haben wir in einem Flyer auf Ukrainisch und auf Deutsch formuliert, der zur Zeit in der Region verteilt wird.

Wir hoffen, dass durch unsere Hilfe das erlittene Leid zumindest ein wenig gelindert werden kann.

In diesem Zusammenhang erneuern wir unseren Aufruf vom 2. März:

Wir bitten deshalb alle Leser dieses Artikels um ihre – wenn auch noch so kleine – Spende an Mombach hilft e.V., IBAN: DE59 5506 0611 0000 2164 70, Verwendungszweck „Ukraine-Hilfe“ (siehe auch Bild unten). Jeder gespendete Euro wird dort ankommen, wo er am nötigsten gebraucht wird: Bei den Menschen, deren Heimat in Flammen steht und in Trümmern liegt.

You’ll never watschel alone!

#StandWithUkraine

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Bert Müllmann |

Liebe Enten,

der Artikel in der AZ vom 13.4. war wieder ein voller Erfolg.
Macht weiter so.

Mit der Ukraine zum Sieg gegen des VfB.

Viele Grüße
Bert

Weck, Worst und Woi
You'll never watschel alone