Boehringer Ingelheim BSG vs FC Ente Bagdad 5:8

(Kommentare: 0)

Premiere auf heiligem Rasen

(Ingelheim – Christian D.) Zum 50. Jubiläumsjahr der Ente eine Premiere, nämlich ein Spiel gegen die BSG Boehringer Ingelheim, die nach Ingelheim eingeladen hatte und sogar den „heiligen“ Rasenplatz im Stadion Blumengarten für die Enten hatte herrichten lassen.

Wie bei jedem ersten Aufeinandertreffen war die spannende Frage natürlich, ob die mit individueller Klasse bestückten Enten, für die aber auch im 50. Jahr gilt „Nie zwei Mal hintereinander dieselbe Startelf“, gegen die viel eingespieltere BSG würde bestehen können.

Es geht mit einem Paukenschlag los: Natan dribbelt sich auf Höhe des Strafraums frei und zieht trocken ab. Sein Schuss schlägt unhaltbar im linken Toreck zum 1:0 ein.

Die frühe Führung gibt den Enten aber keine Sicherheit, im Gegenteil. Bereits nach wenigen Minuten fällt nach einer Ecke wie aus dem Nichts der Ausgleich. Und es kommt noch schlimmer, die Boehringer-Elf nutzt ihre Lufthoheit klug aus und kombiniert sich gut durch das Mittelfeld. So rollt Angriff auf Angriff auf die in dieser Phase überforderte Enten-Abwehr zu. Die Enten geraten fürchterlich ins „Schwimmen“ und müssen Gegentor um Gegentor hinnehmen. Das zwischenzeitliche 2:2 durch Roman ist zu diesem Zeitpunkt nur Makulatur.

Dann, beim Spielstand von 2:4 aus Entensicht, geschieht mal wieder ein „Fußballwunder“! Waren es Umstellungen bei den Enten oder Auswechslungen beim Gegner, niemand weiß es genau. Auf jeden Fall fangen wir uns wieder und kommen zurück ins Spiel – und wie: Noch vor dem Halbzeitpfiff des souveränen Schiedsrichters Wurzel erzielt Aziz den Anschlusstreffer. Nach Wiederanpfiff dann der schönste Treffer des Tages, als Ralf eine Hereingabe aus vollem Lauf per Dropkick zum umjubelten Ausgleich unter die Latte hämmert.

Gegen die nun konditionell nachlassende Werkself kommen die Enten jetzt richtig auf Touren und schießen durch Samir (2x) sowie Roman eine beruhigende 3-Tore-Führung heraus, die durch den Gegentreffer zum 7:5 nur noch kurz in Gefahr gerät. Erneut Samir sorgt mit dem 8:5 dann für den Schlusspunkt und Endstand eines insgesamt sehr sehenswerten Spiels, bei dem es hin und her gegangen ist, sich beide Teams aber insgesamt auf Augenhöhe begegnet sind – und die leider nur spärlich anwesenden Zuschauer ganz auf ihre Kosten kamen.

Nach dem Spiel wurde vom fairen Gastgeber sogar noch ein Kaltgetränk spendiert, so dass die Enten die Heimfahrt nach Mainz bester Laune antraten.

Für die Enten spielten: Christian H. (TW), John, Matze, Carlos, Moussa, Markus W., Samir, Natan, Roman, Christian D., Ralf, Aziz, Carlos, Basaeef, Lukas, Ayoub und Ali F..

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 9?