Besuch von Rami aus Leipzig

(Kommentare: 0)

Willkommen im Fußball nach Trainingsbeginn

(Mainz – eig. Bericht) Die Bündnisse im Programm „Willkommen im Fußball“ der Deutschen Kinder- und Jugend-Stiftung in Berlin halten auch außerhalb der offiziellen Treffen zusammen. Innerhalb des seit 2015 bestehenden Programms sind 23 Profi-Clubs und ihre zahllosen lokalen Partner in diesen Bündnissen aktiv und unterstützen durch den Sport die gesellschaftliche Teilhabe von jungen Geflüchteten.

Das Mainzer Bündnis aus dem FC Ente Bagdad, dem 1. FSV Mainz 05 und der Stiftung Juvente ist von Anfang an dabei. Zu zahlreichen Bündnissen in anderen Städten haben wir freundschaftliche Verbindungen geknüpft, und auch die Teilnehmer untereinander tun das ganz unabhängig davon.

So hatten wir am Freitag, dem 5. Juni, Besuch von Rami, Jugendtrainer beim Leipziger Willkommensbündnis. Rami war für zwei Tage zum Austausch mit unseren Jugendtrainern Saleh und Basaeef nach Mainz gekommen und schaute sich selbstverständlich das Training unserer integrativen A-Jugend an. Rami kommt ebenso wie Saleh und Basaeef aus Syrien; die drei hatten sich beim letzten Netzwerktreffen in Berlin kennengelernt und den Kontakt weiter gehalten.

Für uns alle eine große Freude und ein weiterer Lichtblick in schwierigen Corona-Zeiten. Natürlich bekam Rami als Gastgeschenk unseren Entenschal überreicht.

Getreu unserem Motto „You’ll never watschel alone“ hoffen wir auf weitere Treffen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben