FV Budenheim II ./. Ente Bagdad 4:5

(Kommentare: 0)

Spannung pur beim 5:4 Entensieg gegen FV Budenheim 2

Motiviert bis in die Flügelspitzen brachen die Enten am 22.07. nach Budenheim auf. Nachdem die beiden letzten Spiele im Februar 2017 2:2 und im Juli 2016 4:4 ausgegangen waren wollten wir es dieses Mal noch etwas besser machen.

Um dieses Ziel zu erreichen legte John bei der Aufstellung großen Wert auf die Doppelsechs Carlos und Henrik, die unserem Team defensive Struktur sowie offensive Impulse geben sollte. Die schnellen Außen Mohammed und Amir sollten die Spitze Ralf bedienen und bei Gelegenheit selbst durchbrechen. In der Innenverteidigung sollten er selbst und Edgar dicht machen. Aziz sollte als Achter der Offensive noch mehr Struktur verleihen. Da Henrik jedoch erst verspätet in Budenheim eintraf musste er zunächst auf der Bank Platz nehmen und Mohammed rückte zur Absicherung auf die Sechs.

Das Spiel begann dementsprechend eher abtastend, und wenig deutete auf ein torreiches Spiel hin. Nach ca. 15 Minuten kam Henrik dann rein und brachte gleich den erhofften frischen Schwung. In einer unübersichtlichen Situation in Gegners Strafraum behielt er den Überblick und netzte mit einem strammen Schuss eiskalt zum 1:0 für die Enten ein.

Durch die nun offensivere Ausrichtung der Enten wirkte Budenheim überfordert und Aziz verteilte die Bälle klug. In der Defensive hatte Budenheim sich noch stets nicht auf die Vorstöße von Henrik eingestellt, der prompt zum 2:0 einnetzte.

Nun schienen die Enten das Spiel zu kontrollieren, als unglücklich der Anschlusstreffer fiel. Eine eigentlich als scharfe Flanke gedachte Hereingabe landete plötzlich im Tor. Offensiv blieben wir Enten durch Kombinationen jedoch gefährlich und defensiv wurden wir durch die Hereinnahme der kompromisslosen französischen Verteidigungsente Eric noch stabiler. Eine schöne Kombination führte zum 3:1 durch Mohammed. Als Henrik kurz vor der Halbzeit das Resultat auf 4:1 erhöhte, sah alles nach einem sicheren Entensieg aus.

In der Halbzeitpause hatte sich Budenheim jedoch Einiges vorgenommen und begann die zweite Halbzeit mit viel mehr Schwung. Diesmal profitierte Budenheim von einer unübersichtlichen Situation im Strafraum der Enten und verkürzte auf 2:4. Als kurz darauf der Gegner durch eine sehenswerte Einzelaktion das 3:4 markierte, war die Verunsicherung bei uns Enten spürbar. Dies wurde durch die Verletzung von Eric noch verstärkt. 

Nachdem Henrik eine Gelegenheit noch auf der Linie vereitelte kam es ca. eine Viertelstunde vor Schluss zum mittlerweile verdienten Ausgleich für Budenheim. Der gegnerische Stürmer nutzte einen Stellungsfehler einer zurückgeeilten Offensivente gekonnt aus und nahm das Elfergeschenk dankend an. Dieser wurde sicher zum 4:4 verwandelt.

Hier zeigte sich nun jedoch aus welchem Holz wir Enten geschnitzt sind. Statt die Köpfe hängen zu lassen, uns gegenseitig Vorwürfe zu machen oder uns ängstlich hinten rein zu stellen, besannen wir uns wieder auf unsere Stärken. Vor allem Ralf blühte nun auf. Als er bei einem Konter von Mohammad auf rechts angespielt wurde und der Innenverteidiger zu ihm herausrückte, bewies er Übersicht und passte zum richtigen Zeitpunkt wieder zurück zu Mohammad, der sicher zum 5:4 verwandelte.

Gut fünf Minuten vor Schluss warf Budenheim nun alles nach vorne, worauf sich für uns natürlich Kontersituationen ergaben. Bei einer fast identischen Situation wie beim 5:4 parierte der Gästetorhüter glänzend, so dass die Vorentscheidung verpasst wurde.

Um die Spannung auf den Höhepunkt zu treiben, kam Budenheim in der Nachspielzeit noch einmal zu einem aussichtsreichen Freistoß. Dieser landete an der Latte und es brannte anschließend lichterloh im Entenstrafraum. Als wir den Ball dann jedoch klären konnten und der Schlusspfiff ertönte, war der Siegesjubel groß. Trotzdem vergaßen wir unsere Gegner nicht und alle Spieler klatschten sich fair miteinander ab.

Nach der Dusche wurde in geselliger Atmosphäre noch etwas miteinander getrunken und über das spannende Spiel sowie anstehende Aufgaben miteinander diskutiert. Anschließend traten wir Enten zufrieden unseren Nachhauseweg an.

Es spielten und siegten: Uli, Mohammed (Torwart), Walled, John, Edgar, Eric, Henrik, Carlos, Aziz, Matze, Mohammed D., Siar, Kondor-Klaus und Ralf.

Zurück

Einen Kommentar schreiben